Startseite
Am:  25.04.2015  um 17:30 Uhr
FFC Erdhausen - FSG Damen MEHR...
Am:  26.04.2015  um 15:00 Uhr
SSV Langenaubach - TuS Naunheim MEHR...
Zurück       Weiter
webdesign by
    www.INDENWARE.de
   Fan-Collection
   Sponsoren-
  Tafel
   1. Mannschaft
   2. Mannschaft
   Alte Herren
  Damen
Kalender
   Vorstand
   1. Mannschaft
   2. Mannschaft
   Alte Herren
   Jugend
   Events
   1. Mannschaft
   2. Mannschaft
   Formular
   G�stebuch
Counter

Getr?nke
Liebe Gäste, werte Fußballfreunde
  Der SSV Langenaubach begrüße Sie recht herzlich auf seiner Homepage.

So langsam geht es in den Saisonendspurt, und die Vereinsverantwortlichen hoffen die selbstgesteckten Ziele am Ende des Tages auch zu realisieren.

Bei unserer 1. Mannschaft wäre dies einen Platz im vorderen Mittelfeld zu erreichen.
Unsere 2. Mannschaft will unbedingt die Qualifikation zur neuen eingleisigen B-Liga schaffen, und unsere Frauen-Mannschaft möchte in der FSG mit Haigereelbach am Ende der Spielzeit weiterhin in der Gruppenliga spielen, d.h. den Abstiegskampf erfolgreich bestreiten.

Im Moment sieht das alles noch machbar und positiv aus.

Auf ein besonderes Highlight abseits des Platzes in der 2.Jahreshälfte möchten wir an dieser Stelle jetzt schon hinweisen und zwar auf unser leicht vorgezogenes Oktoberfest, welches wir als "Party Wochenende" deklariert haben, und vom 11.-13. September stattfindet.

Am Freitag, den 11.spielt die Stimmungsband "Hochtirol" aus dem Zillertal im Festzelt auf, einen Tag später startet unsere "Hüttengaudi" mit Olli Schraml, der in Langenaubach sein Können als Partymeister und Stimmungsbringer schon mehrfach unter Beweis gestellt hat. Den Abschluss bestreitet traditionell der sonntägliche Frühschoppen mit DJ Renè.

Bis dahin ist allerdings noch ein wenig hin, und so wünscht der SSV all seinen Gästen noch viel Spaß und gute Unterhaltung auf und außerhalb des Platzes.
 
FSG Damen mit Niederlage
 
    Nach der Pleite am vergangenen Wochenende gegen den TuS Naunheim mussten sich die Schützlinge von Trainer Marcell Haupt auch am Samstag wieder geschlagen geben. Gegen den FFC Erdhausen verloren die FSG Damen knapp mit 3:2. Dabei führte die Heimelf aus Erdhausen bis zu 80. Minute mit 2:0, ehe Sara Metz den Anschlusstreffer erzielte. In Spielminute 90 gelang den Gästen sogar noch der Ausgleich durch Sara Metz, doch Erdhausen siegte dann dank eines Sonntagsschuss in der 91. Spielminute mit 3:2.

(MH)
Eingetragen am 26.04.2015   
 
Termin Pokalfinale steht
 
    Das diesjährige Pokalfinale zwischen dem SSC Juno Burg und dem SSV Langenaubach wurde zwischnzeitlich terminiert und findet am Mittwoch, den 13.Mai im Stadion "Auf der Hasel" in Donsbach statt.

Der SSV Langenaubach freut sich schon sehr auf das Duell mit dem Herborner Traditionsverein, der auch oder gerade in Langenaubach viel Respekt und Symphatie genießt.

Das wird sicher keine leichte Aufgabe für den SSV, denn wer in Bicken gewinnen kann, der hat nachhaltig unter Beweis gestellt, zu was er im Stande ist. Nichts desto trotz wird man auf Seiten des SSV alles versuchen, um den 7.Pkaltriumph in der Vereinshistorie klar zu machen.
Eingetragen am 24.04.2015   
 
Naunheim zu Gast im Helmut Kreutz Sportpark
 
  Spielertrainer Tobias Danecker spricht im Bezug auf das Derby beim TSV Steinbach II und die ersten 45 Minuten von "der besten Halbzeit, die wir in dieser Saison gespielt haben". Dafür konnte sich der SSV, dem wie im Hinspiel die erste Phase des Stadtduells gehörte, letztendlich aber nichts kaufen, denn nach dem 3:4 stand man auch beim 2:5 mit leeren Händen da. "Auf die Leistung in der ersten Halbzeit kann man aufbauen", hat Danecker aber die Niederlage abgehakt und schaut auf den Sonntagsgegner TuS Naunheim, dem Danecker den Klassenerhalt nicht mehr so recht zutraut. "Gegen die Gegner, die unten stehen, müssen wir gewinnen", will er wie im Hinspiel, als Langenaubach beim Absteiger mit 2:0 siegte, nach dem Spiel drei Punkte auf dem Konto verbuchen. Dabei muss er aber nicht nur auf die verletzten Eduard Reimer und Alexander Ströhmann verzichten, auch Hendrik Stenschke (Leistenprobleme) und Timo Molsberger müssen sehr wahrscheinlich passen.

Quelle : mittelhessen.de
  Eingetragen am 24.04.2015   
 
Pokalfinale perfekt
 
    Die erste Mannschaft des SSV konnte über einen 3:0 Auswärtssieg, beim B Ligisten SG Siegbach / Eisemroth den Einzug ins Pokalfinale perfekt machen. Auf einem sehr staubigen und harten "Grauascheplatz" tat die Mannschaft sich äußerst schwer, hatte aber zu jeder Sekunde das Spiel voll im Griff. In der 32 Spielminute konnte unser Torjäger Mark Heller zum ersten mal das Runde ins eckige befördern. Kurz nach der Pause war es wieder Heller, der mit einem straffen Fernschuss auf 2:0 erhöhte. In der Folge kamen die Hausherren zu einem Pfostentreffer. Niklas Schleifer beorgte in der 72 Spielminute letzendlich den 3:0 Endstand. Der SSV freut sich wieder im Finale zu stehen. Der Gegner wird am Mittwoch den 22.04 zwischen den beiden Mannschaften TSV Bicken und Juno Burg ausgetragen.
Eingetragen am 20.04.2015   
 
Niederlage spiegelt nicht Spielverlauf wieder
 
    Um die 2:5 (1:1)-Niederlage seines SSV Langenaubach beim TSV Steinbach II einzuordnen, bemühte SSV-Spielertrainer Tobias Danecker eine echte Fußball-Binsenweisheit: "Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu", schmunzelte der Coach des Gruppenligisten nach dem Match.
Gleich kracht's: Der ...

Der 29-Jährige bewies damit, dass diese vermeintlich abgedroschenen Sprüche nicht selten eben doch einen wahren Kern enthalten. Denn wie wäre die Begegnung im Sibre-Sportpark wohl verlaufen, wenn Langenaubachs 19-Tore-Mann Mark Heller seine drei einhundertprozentigen Großchancen in der Anfangsviertelstunde verwertet hätte (5., 10., 14.), anstatt gleich drei Mal am hervorragenden Steinbacher Schlussmann Maximilian Pauli zu scheitern?

Mark Heller scheitert zu Beginn drei Mal an TSV-Keeper Maximilian Pauli

"Im Nachhinein ist das jetzt egal, so ist eben manchmal der Fußball", schob Danecker gleich noch die nächste Binse hinterher.

Bis zum Steinbacher Führungstreffer durch einen herrlichen Freistoß von Kim Dylus, der nach 38 Minuten in den linken Torwinkel zischte, waren es in der Tat die Gäste aus dem Rombach, die den besser organisierten und frischeren Fußball präsentierten. Der TSV, der ansonsten stets durch ein strukturiertes und wohl durchdachtes Aufbauspiel zu gefallen weiß, konnte bis zum Führungstreffer kaum einen gelungen Angriff vorweisen und hatte zu diesem Zeitpunkt Glück, durch die genannten SSV-Möglichkeiten nicht bereits einem Rückstand hinterherzulaufen. "Vor diesen Bällen auf Heller hatte ich noch unter der Woche im Training immer gewarnt", deckelte TSV-Coach Thomas Scherzer seine Hintermannschaft nach dem Match. Als der Langenaubacher Angreifer dann zum vierten Mal auf Pauli zusteuerte, bediente er den mitgelaufenen Timo Molzbeger, der die Kugel zum Ausgleich unter die Latte grätschte (40.).

Nun allerdings kippte die Begegnung langsam zugunsten der Gastgeber. Scherzer stellte um und schob "Sechser" Dylus weiter nach vorne, woraufhin das TSV-Spiel mehr Passsicherheit und Tempo einverleibt bekam - und dann kam dem Serienaufsteiger auch noch Fortuna zur Hilfe: 57 Minuten waren absolviert, als Steinbachs Lars Thomas bis auf die linke Grundlinie marschierte, den Ball, der wohl die Torauslinie überschritten hatte, nach einem Zweikampf mit dem Arm mitnahm und Sezer Solmaz wenige Augenblicke später zum 2:1 einschoss. "Der war ganz klar im Aus", ärgerte sich Danecker hinterher noch immer.

Als dann vier Minuten später Marvin Hartmann nach einer Kopfballvorlage von Sebastian Kring zum 3:1 einschoss, war die Begegnung im Prinzip gelaufen: Nun besaß das Steinbacher Spiel die zu zuvor vermisste Sicherheit, der Aufsteiger kontrollierte die Partie nun nach Belieben. Angriff um Angriff rollte fortan auf den Kasten der sichtlich müden Gäste, die nach 86 Minuten das 1:4 durch den kurz zuvor eingewechselten Dominik Häußer hinnehmen mussten. "In dieser Phase spielen wir richtig gut, da kann ich nicht meckern", so Scherzer, dessen Team zwar noch das 2:4 durch einen Heller-Volleyknaller hinnehmen musste (87.), in der Schlussminute jedoch mit einem von Sebastian Schneider verwandelten Foulelfmeter endgültig den Deckel draufmachte.

Angesichts von fünf Siegen in Serie und fünf Punkten Vorsprung auf die SF/BG Marburg haben die Rothemden aus dem Haigerer Stadtteil nun alle Trümpfe selbst in der Hand, um am Ende der Runde über die Relegation den vierten Aufstieg in Serie anzupeilen. "Bis dahin ist es noch ein bisschen. Wir schauen jetzt einfach von Spiel zu Spiel und warten dann ab, was sich noch tut", bremste Scherzer die Erwartungen. Noch so eine Fußballbinse.

Quelle : mittelhessen.de
Eingetragen am 20.04.2015   
 
Halbfinale im Reservepokal
 
    Sieg im Reservepokal



Am Dienstag Abend kam unsere Reserve bei der zweiten Mannschaft der SG Roth/Simmersbach zu einem ungefährdeten Acht zu Null Sieg und zog damit ins Halbfinale ein.



Der SSV bestimmte von Anfang an das Geschehen auf dem Simmersbacher Kunstrasen.


Bereits in der 1. Minute hatte Dennis Hees eine gute Chance, aber er verfehlte das Tor genau wie nur drei Minuten später Kai Uwe Nies dessen Schuss knapp am Pfosten vorbei schrammte.


In der 7. Minute war es dann Enrico Medau der sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und die frühe Führung erzielte.


Robin Richter im Tor des SSV bereitete das nächste Tor vor, sein langer Abschlag landete wieder bei Enrico und dieser konnte sein zweites Tor an diesem Abend erzielen.


Das Null zu Drei erzielte dann Dennis Hess, eine Flanke von Valentin Bohlender nahm er mit der Brust an, um den Ball dann sicher im Tor zu versenken.


Das Vierte Tor für den SSV erzielte dann Dominik Hepp in der 37. Minute, sein Schuss aus 20 Metern senkte sich über den Tormann der Gäste.


Das letzte Tor vor der Halbzeit erzielte dann wieder Enrico Medau, die Gastgeber konnten den Ball im Strafraum nicht klären, und so hatte Enrico keine Mühe aus Metern erfolgreich Abzuschliessen.



Nach der Pause das gleiche Bild, der SSV setze die Gastgeber früh unter Druck und provozierte so immer wieder Abspielfehler. Daraus resultierten für unsere Zwote noch einige Torchancen. Der einzige der diese Chancen nutzte war unser Kapitän, Dominik Hepp machte in der zweiten Halbzeit einen Lupenreinen Hattrick, in der 58. Minute nach schöner Vorarbeit von Enrico, in der 72. Minute mit einem Lupfer und den Schlusspunkt setzte er unmittelbar vor dem Abpfiff mit einem Traumtor als er eine Flanke aus vollem Lauf unhaltbar einschweißte.



Ein großes Lob geht aber auch an die Gastgeber, welche bis zur letzten Minute sehr fair Agierten.



Für den SSV waren Erfolgreich:


Robin Richter, Jerome El Mouafiq, Marko Baier, Freddy Freund, Kai Uwe Nies, Valentin Bohlender, Taygun Turp, Dennis Hees, Alexander Strutschkow, Enrico Medau, Dominik Hepp, Daniel Pracht, Enes Esmekaya, Mario Hermann


Eingetragen am 20.04.2015   
 
Spieler der Woche Gruppenliga
 
    Spieler der Woche - 27. Spieltag
Mark Heller
Spieler der Woche
Mark Heller
Position: Sturm
SSV Langenaubach
Liga: Gruppenliga Gießen-Marburg
Pünktlich zum Schlagerspiel gegen den TSV Steinbach II hat sich nicht nur der SSV Langenaubach wieder in Form gebracht, sondern insbesondere Torjäger Mark Heller. Der beste Torschütze der Aubacher markierte beim 5:1-Erfolg seines Teams gegen den FC Ederbergland gleich vier Tore und schraubte sein Torkonto damit auf 18 Saisontore. Mit dem Viererpack übernahm Heller, der zur kommenden Saison zu seinem Heimatklub, der SG Ehringshausen, zurückkehren wird, die Führung in der Torschützenliste.

Quelle:Fanreport
Eingetragen am 15.04.2015   
 
Grandioses Konzert
 
    Das war mal der Hammer! Eines vorweg, wer am Samstag Abend nicht im "Rombach Treff" bei dem Konzert der "Juke Box Hereos" war, der hat definitiv was verpasst! Die Hausband von Radio SWR 1 um Frontmann Peter Kühn - der nebenbei Langenaubacher Wurzeln hat, seine Mutter war ein waschechtes Aubacher Mädchen - zogen alle Register und sprühten nur so vor Spielfreude.

Das Repertoire spannte sich von Elvis-Klassikern über die Bee Gees bis hin zu den Toten Hosen, und das in Exzellenter Qualität. Schon nach wenigen Songs hatten die "Heroes" ihr Publikum fest im Griff, und bei BAP`s "Verdammt lang her" stand die Bude im wahrsten Sinne des Wortes Kopf. Als "Special" konnten die Gäste aus dem Zuschauerraum den Musikern Liedwünsche zurufen, die in der Regel dann auch spontan gespielt wurden.

Bis spät in die Nacht gab die 4-Köpfige Combo alles um ihr zahlreiches Publikum zu unterhalten.

Das wahr wirklich "Live-Mucke" vom feinsten, und so strahlten am Ende alle um die Wette, ab Zuschauer, Verantwortliche oder Band, die auch mächtig Spaß hatten.

Und für zwei Personen war der Abend nochmal sehr besonders, nämlich Sänger und Frontmann Peter Kühn, der in seiner Kindheit oft die Ferien gemeinsam mit seinem Cousin bei seiner geliebten Oma in Langenaubach verbracht hat - und natürlich auch für den gerade genannten Cousin, das ist nämlich unser "Ex-Präsi" Michael Wagner, über den auch der Kontakt zu der Mainzer Band zustande gekommen ist. Die beiden feierten im Kreise Ihrer größtenteils anwesenden Familien noch bis spät in die Nacht. Der abschließende Kommentar unseres Ehrenvorsitzenden: "Talent liegt halt bei uns in der Familie, Peter war schon als Kind musikalisch hochbegabt, dafür konnte ich nie richtig gut Fußball spielen!"

Dem ist außer dem Wunsch einer baldigen Wiederholung dieses tollen Konzertes dann auch nichts mehr hinzuzufügen.
Eingetragen am 12.04.2015   
 
Oktoberfest 2015
 
   
Der SSV Langenaubach lädt auch dieses Jahr wieder zum Oktoberfest ein.
Dieses Findet vom 11- 13 September erstmals im Festzelt am Parkplatz unseres Sportheims statt.

Freitag 11.09 :
Stimmungsband Hoch Tirol mit „Konis Hupen“

Samstag 12.09 : Hüttengaudi

Sonntag 13.09 : Frühschoppen mit DJ Rene
Eingetragen am 08.03.2015   
 
Nils Hartmann wechselt zum SSV
 
    Der SSV Langenaubach freut sich einen weiteren namenhaften Neuzugang präsentieren zu können. Nachdem mit Hendrik Meyer ein Neuzugang für die Abwehrreihen gewonnen werden konnte, können die Vereinsverantwortlichen einen im Mittelfeld flexibel einsetzbaren Spieler präsentieren.


„Nils ist ein Allrounder, vielseitig einsetzbar und mit seinem Hammer im rechten Fuß definitiv eine Bereicherung. Wir sind daher absolut froh, ihn für uns gewonnen zu haben“, so Spielertrainer Tobias Danecker.


Der 26 jährige Rudersdorfer durchlief die Jugend beim SUS Niederschelden und den Sportfreunden Siegen. Anschließend spielte Nils in der Verbandsligamannschaft der Sportfreunde. Des Weiteren spielte der starke Rechtsfuß für die Sauerländer Mannschaften Ottfingen, Hünsborn und Attendorn.


Nils selbst freut sich über die neue Herausforderung. „ In Gesprächen mit den Verantwortlichen des SSV waren wir sehr schnell auf einer Wellenlänge und uns relativ schnell einig. Von Rudersdorf, wo ich aktuell wohne, sind es lediglich 15 Minuten zum Sportplatz des SSV. Mit den genannten Vorstellungen und Zielen des Vereins, gehe ich fest davon aus, dass es eine tolle und erfolgreiche Zeit in Langenaubach werden wird“, so Hartmann.


Da der eine oder andere Spieler den Verein aus verschiedensten Gründen zum Ende der Saison verlassen wird, geht der Verein davon aus im Monat März weitere Neuzugänge präsentieren zu können.


Eingetragen am 27.02.2015   
 
SSV präsentiert erste Neuverpflichtung
 
    Nun steht auch die erste Neuverpflichtung für die Saison 2015/2016 fest. Von der Germania aus Salchendorf wechselt Hendrik Meyer ab der Spielzeit 2015/2016 in den Helmut Kreutz Sportpark.
Mit seinen noch jungen 22 Jahren passt der 1,82 große Verteidiger perfekt in die Zukunftsplanungen des SSV. In seinen jungen Jahren war Hendrik im Kunstturnen aktiv. Dies übte er neben seiner Fussballkarriere auf Leistungebene aus.
Die Jugend durchlief Hendrik bei den Sportfreunden Siegen und dem SUS Niederschelden. Im Seniorenbereich spielte Hendrik in der Landesliga und Bezirksliga Westfalen. Der enorm kopfballstarke und zweikampfstarke Defensivspezialist verfügt zudem über ein gutes und sicheres Aufbauspiel. "Da Tino Cestonaro zum Ende der Saison den Verein verlassen wird mussten wir schnell reagieren. Tino wird ferner der Heimat studieren. Somit ist Uni und Langenaubach für eine gewisse Zeit nicht unter einen Hut zu bringen", so die sportliche Leitung des SSV, die über einen enormen Verlust Tino`s spricht, sich aber auchl über den Transfercoup des neuen Mannes freut.

Wir sagen Herzlich Willkommen Hendrik Meyer !!!


Eingetragen am 28.01.2015   
 
Auch Celjo gibt grünes Licht
 
  Nachdem der SSV Langenaubach bereits einige Vertragsverlängerungen bekannt geben konnte freut der Verein sich über eine weitere Zusage. Der angehende Polizist, Armin Celjo, wird auch in der kommenden Saison das Trikot des SSV Langenaubach tragen. Armin wird zwar in der Woche beruflich bedingt nicht immer zur Verfügung stehen, doch sowohl der Spieler als auch der Verein freuen sich auf weitere Zusammenarbeit. Der Verein ist sich sicher, das der starke Linksfuß, auch in der kommenden Saison den Gegnern auf der rechten Verteigerseite das Leben schwer machen wird.
  Eingetragen am 28.01.2015   
 
SSV vermeldet weitere Verlängerungen
 
    Auch in der letzten Woche liefen die Kaderplanungen für die Saison 2015 / 2016 weiter auf Hochtouren. Die Verträge von Abwehrspieler Jannis Wader und Robin Gail wurden um ein weiteres Jahr verlängert. Jannis kam von der SSG Breitscheid zum SSV. Mit einem guten Kopfball und Stellungsspiel ausgestattet, ist der 1,90 Hüne mit erst 20 Jahren noch relativ jung und somit freut sich der SSV einen jungen Spieler ein weiteres Jahr gewinnen zu können. Für die zweite Vertragsverlängerung lief das letzte Jahr wenig erfolgreich. Mit einer schweren Verletzung (Kreuzbandriss) konnte Robin Gail bereits die Rückrunde der Saison 2013/2014, sowie die Hinrunde 2014/2015 nicht mitwirken. In der Rückrunde wird Robin wieder voll einsatzfähig sein. Alle SSV Verantwortlichen sind sich einig, dass der zweikampfstarke Verteidiger wieder zu alter Stärke findet und für das Team der ersten Mannschaft eine absolute Verstärkung sein wird.

Darüber hinaus befindet sich der Verein in weiteren intensiven Gesprächen und geht davon aus, zeitnah die eine oder andere Neuverpflichtung präsentieren zu können.
Eingetragen am 27.01.2015   
 
SSV stellt Weichen für die neue Saison
 
  Der SSV freut sich bereits im Januar folgende Vertragsverlängerungen zu verkünden.
Die vor der Saison neu verpflichteten Spieler Stenschke, Metz und Alex Ströhmann haben dem Verein für ein weiteres Jahr Ihre Zusage gegeben. Sowohl sportlich als auch menschlich haben diese Drei, auf Anhieb zum Verein gepasst und deshalb gab es hier von Vereinsseite gar keine Zweifel diese Spieler um ein weiteres Jahr im SSV Dress zu sehen.

Besonders freut sich der Verein über die Verlängerung des Breitscheider "Edu" Reimer. Edu konnte sich Jahr für Jahr steigern und wird auch im dritten Jahr im Helmut Kreutz Sportpark eine feste Größe sein.

Was Sebastian Kehl beim BVB ist, ist die fünfte Vertragsverlängerung beim SSV.
Ein absolutes SSV- Urgestein ist Stephan Meng. Nach Carsten Pomplun ist Stephan der Spieler mit den meisten Einsätzen beim SSV. Sein Einsatz und Charakter sind steht vorbildlich und deshalb freut sich der Vorstand um so mehr, Stephan ein weiteres Jahr für den SSV gewinnen zu können.

Der Vorstand hofft, zeitnah weitere Verlängerungen verkünden zu können.

  Eingetragen am 16.01.2015   
 
Ausflug SSV Langenaubach 2015
 
    Ankündigung :
Der SSV Langenaubach plant vom 24.9-27.9.2015 eine 4 Tagesreise ins Zillertal (Vorderlanersbach/Tux).
Dort werden wir im Hotel Kirchlerhof(www.kirchlerhof.at) wohnen.
Geplante Aktivitäten :
Donnerstag (Anreise ) : Am Abend Besuch bei DJ Mox im Kasermandel mit Musik
Freitag : Almwanderung mit Musik
Samstag : Besuch des Almabtriebs in Tux oder Zell am Ziller)
Sonntag : Abreise

Die Gesamtkosten incl.Fahrt und Übernachtung /Halbpension liegen bei circa 230,00 €/Person
EZ Zuschlag 8,00 €/Tag

Alle Mitglieder der großen SSV Familie sind recht herzlich eingladen.
Anmeldungen bei Ralf Theis und Uwe Ströhmann unter Anzahlung von 50,00 €/Person
Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt .(Bettenverfügbarkeit)

Allen viel Spass im Zillertal

Eingetragen am 30.10.2014   
 
Platzbenutzung
 
    Aus gegebenem Anlaß weise ich nochmals darauf hin, dass das Betreten unseres Kunstrasens nur zu offiziellen Öffnungszeiten gestattet ist.

Bei unberechtigtem Betreten erfolgt ein Platzverweis!

In diesem Zusammenhang nochmals die Bitte an alle Trainer und Betreuer nach Trainings- bzw. Spielende die Zugangstore wieder zu verschließen!

Wir arbeiten daraufhin, einmal wöchentlich den Platz für unseren Nachwuchs außerhalb der offiziellen Trainingzeiten zu öffnen (angedacht ist Samstags von 15.00 bis 18.00 Uhr).

Ich bitte nochmals um Verständnis für diese Maßnahme aber die Hintergründe sind ja schon ausreichend erklärt worden.


Michael Wagner
Eingetragen am 31.03.2011